News

Vorstandsvorsitzender Knut Schäfer fordert mehr Unterstützung auf und für Rügen!

Vorstandsvorsitzender Knut Schäfer fordert mehr Unterstützung auf und für Rügen!

Im Interview mit der Ostseezeitung stellt der Vorsitzende des Tourismusverbandes Rügen, Knut Schäfer, notwendige Veränderungen für die Tourismusentwicklung der Insel zur Diskussion - u.a. Aufweitung des Satzungszweckes im ZWAR um das Thema Tourismus für eine kommunal - und inselweite Beteiligung an der Rügen-Vermarktung. Ebenso sprach er über Fachkräftemangel und eine inselweite Kurabgabe.

Das gesamte Interview lesen hier.

Filmbeitrag: 1.Halbzeit Tourismus auf Rügen 2017

Filmbeitrag: 1.Halbzeit Tourismus auf Rügen 2017

Das NDR-Nordmagazin war zu Gast auf Rügen und sprach mit Touristikern über die Auslastung der ersten Jahreshälfte auf Rügen.

Den Filmbeitrag sehen Sie hier.

 

Ausbau der Flugverbindungen Stuttgart-Rostock-Laage

Ausbau der Flugverbindungen Stuttgart-Rostock-Laage

Ab Oktober starten von Stuttgart sechs Mal pro Woche Flieger mit Ziel Rostock-Laage. Bisher bediente die Lufthansa-Tocher Eurowings die Strecke, zwei mal wöchentlich. Ab Herbst übernimmt BMI Regional, die bereits München-Rostock-Laage verbindet.

Ab Flughafen Rostock-Laage bis Rügen stehen verschiedene Transfers zur Verfügung. Weitere Infos hier.

 

Es lebe das reisefreudige Individuum und sein Alles-muss-möglich-sein-Urlaub.

Die Fachzeitschrift fvw fragt Touristiker:

"Wie sieht der Kunde von morgen aus?"

Touristiker blicken in die Zukunft. Lesen Sie hier die Prognosen.

Stellungnahme zu Managementplänen für marine Gebiete

Der Tourismusverband Rügen hat im Rahmen der Managementplanung für die marinen Gebiete DE 1345 - 301 ("Erweiterung Libben, Steilküste und Blockgründe Wittow und Arkona") und DE 1749 - 302 ("Greifswalder Boddenrandschwelle und Teile der Pommerschen Bucht") allgemeine Hinweise an das Staatliche Amt für Landwirtschaft und Umwelt zur Berücksichtigung toutistischer Nutzung mitgeteilt.

Das Schreiben können Sie hier herunterladen.

Ideen für Unternehmen

Lassen Sie Studierende mitdenken!

Frischen Wind, neue, innovative Ansätze für die Entwicklung von Unternehmenskonzepten sowie Kontakte zu gut ausgebildeten Fachkräften von morgen bietet das Projekt „IfU - Ideen für Unternehmen“. Hier arbeiten Studierende der Hochschule Stralsund und der Hochschule Neubrandenburg ab dem 4. Semester im Auftrag von Unternehmen und Orten an komplexen Problemstellungen und innovativen Geschäftsmodellen - gern auch im Bereich Tourismus.

Ansprechpartner: René Groh
Tel.: 03831-457098
0395-4307721 E-Mail: groh@bildungswerk-wirtschaft.de

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Neue Studie zum Pferdetourismus in Deutschland 2017

Eine gemeinsame Studie von BTE und HorseFuturePanel zeigt aktuelle Fakten und Trends zum Reiturlaub und Tagestourismus rund ums Pferd. In Deutschland gebe es demnach rund 4 Millionen Reiter und 14 Millionen Pferdeinteressierte sowie zahlreiche attraktive Urlaubs- und Ausflugsziele mit Pferdebezug.

Mecklenbrug-Vorpommern belegt Platz 3 bei den TOP-Reisezielen der deutschen Pferdeurlauber.

Die Ergebnisse finden Sie zusammengefasst hier

Tourismusverband gegen Windkraftanlagen auf Rügen

Der Tourismusverband Rügen hat eine Stellungnahme zum vorgeschlagenenen Eignungsgebiet für Windenergieanlagen bei Gingst im Rahmen der dritten Öffentlichbeteiligung zum Entwurf der Zweiten Änderung des RREP Vorpommern abgeben. Darin lehnt der Verband die Errichtung weiterer Windkraftanlagen an Land und im Wasser vehement ab.

Die vollständige Stellungnahme lesen Sie hier.

 

Innovation: Gastgeberkatalog für Rügen erstmalig interaktiv

Innovation: Gastgeberkatalog für Rügen erstmalig interaktiv

Gedruckte Bilder werden zu bewegten Bildern, die Anzeige wird zur Online-Buchung.

Mit dem Gastgeberkatalog für die Saison 2018 geht die Insel Rügen neue Wege. Der klassische Printkatalog wird durch augmented reality erweitert.

„Wir möchten damit den Gastgebern der Insel Rügen, aber auch dem Urlaubswilligen einen Mehrwert bieten und der wachsenden Nachfrage nach Bewegtbildern Rechnung tragen.“, sagt Stefanie Lemcke von der Baltic Project GmbH, Herausgeberin des einzigen inselweiten Gastgeberverzeichnisses. Erstmalig wird die gedruckte Anzeige im Rügen-Katalog mit Imagefilmen und der Online-Buchbarkeit für die Gastgeber und Orte erweiterbar. Die touristischen Anbieter können damit den Gast zusätzlich inspirieren.

Ab Erscheinen des Katalogs im Herbst 2017 kann sich der Urlauber mittels Fotoerkennung über die Rügen-App die „Zusatzinformationen“ intuitiv abrufen. Wie die interaktiven Anzeigen funktionieren zeigt das Video auf www.ruegen.de/katalog. Dort erhalten Sie auch weitere Informationen oder telefonisch bei Stefanie Lemcke, Baltic Project GmbH (Telefon: 03838/807771).

Kostenfreie Website über Azubi-Projekt

Der Förderverein für regionale Entwicklung e.V. setzt sich für die nachhaltige Entwicklung von öffentlichen und privaten Institutionen sowie Unternehmen ein. Im Rahmen des Förderprogramms "Tourismus online" können sich Gastgeber, Kommunen und weitere touristische Dienstleister kostenfrei eine Internetseite erstellen lassen.

Die Webpräsenz wird durch Azubis und Studenten erstellt. Weitere Informationen erhalten Sie hier.