News

Wir gratulieren. ADAC-Tourismuspreis geht an Hiddenseer Kutterfisch

Wir gratulieren. ADAC-Tourismuspreis geht an Hiddenseer Kutterfisch

Rügen ohne Fisch ist wie Urlaub ohne Sonne. Die Gäste unserer Insel sehnen sich nach authentischen, regionalen Erzeugnissen und Erlebnissen. Die Fischer in unseren Häfen auf Rügen und Hiddensee gehören zu unserem regionalen Kulturgut. Doch die einst wirtschaftlich potente Küstenfischerei wird immer mehr zur touristischen Fassade. Lesen Sie mehr ...

Tourismusjahr 2018 startet mit Dämpfer

Tourismusjahr 2018 startet mit Dämpfer

Der Start ins Jahr 2018 fällt in fast allen Reiseregionen unerfreulich aus. Lediglich auf dem Fischland-Darß-Zingst (+1,8%) und in Westmecklenburg (+0,4%) ist ein leichtes Wachstum der Übernachtungen festzustellen.  Die Übernachtungszahlen der übrigen Reiseregionen liegen mitunter deutlich unter den Werten des Vorjahres. Die östlichen Landesteile mit der Insel Rügen (-8,2%), dem Vorpommerschen Festland (-6,2%) und Usedom (-2,4%) müssen besonders hohe Rückgänge verkraften.

Deutschlandweit liegt das Übernachtungswachstum im Januar 2018 bei 4,9%. Besonders groß fällt der Anstieg der Übernachtungen in Schleswig-Holstein aus (+12,2%). Hierbei handelt es sich um vorläuftige Ergebnisse. Der tatsächliche Trend wird sich erst durch die Ergebnisse der nächsten Monate abzeichnen.

 

Premiere: „Bärlauchtage Putbus“ auf der Insel Rügen

Premiere: „Bärlauchtage Putbus“ auf der Insel Rügen

Neue Genießerreihe auf Rügen: Vom 16. bis 29. April 2018 werden in der Residenzstadt die ersten „Bärlauchtage Putbus“ veranstaltet. 

Auf dem Programm der Bärlauchtage stehen Vorträge, Kochkurse und Bärlauch-Führungen. Unter dem Titel „Bärlauch trifft Fisch“ wird am 28. und 29. April 2018 ein Regionalmarkt veranstaltet. Die „Bärlauchtage Putbus“ werden unter Federführung des Vereins „Insula Rugia“ in Kooperation mit dem Biosphärenreservatsamt Südost-Rügen, der Stadt Putbus, der Baltic Project GmbH, der Tourismuszentrale Rügen und weiteren Partnern veranstaltet.

Hier geht es zum Programm.

"First" in Sellin

Am 23. März 2018 waren Touristiker der Insel Rügen eingeladen, das FIRST kennen zu lernen. In "erster" Reihe mit Blick auf die Seebrücke beherbert das komplett neu errichtete Gebäude insgesamt 47 exklusive Appartements und 6 Geschäfte.

Bauherr Dr. Tiemann und Alexander Winter, CEO der arcona HOTELS & RESORTS, führten die ca. 50 Gäste gemeinsam mit dem Team der hauseigenen "Weinwirtschaft" durch die Räumlichkeiten.

Die arcona HOTELS & RESORTS sind mit den 23 arcona LIVING APPARTEMENTS FIRST SELLIN erstmalig auf Rügen vertreten.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Bitte wachküssen

Bitte wachküssen

Der Marstall liegt inmitten des Putbusser Parks, in nächster Nähe zu Schwanenteich und Schlossterrassen. Noch liegt die Gastronomie im Marstall mit voll ausgestatteter Küche im Dornröschenschlaf. Wer küsst ihn wach?

Die Stadt Putbus freut sich auf Ihr Interesse.

Die vollständige Ausschreibung finden Sie hier.

Förderung für Lebensretter - Rügen mach mit!

Förderung für Lebensretter - Rügen mach mit!

Der Plötzliche Herztod (PHT) gehört zu den  häufigsten Todesursachen der westlichen Industrienationen. Das  Land Mecklenburg-Vorpommern hat nun 1.000.000 EUR zur Verfügung gestellt, um öffentliche Einrichtungen mit Laien-Defibrillatoren zur Herzwiederbelebung kostenlos auszustatten.

Rügener Gemeinden und Einrichtungen sowie Unternehmer können ab sofort Anträge auf Förderung einreichen.

Lesen Sie mehr ...

Mit frischem Wind in den Segeln in die Saison

Mit frischem Wind in den Segeln in die Saison

Bei den Störtebeker Festspielen gibt es in diesem Jahr viel Neues: neue Hauptdarsteller, neue Geschichte und umfangreiche Umbaubaußnahmen im Gastrobereich.

Als Vorgeschmack öffnet das Restaurant "Zum Störti" am Ostersamstag, -sonntag und -montag seine frisch-renovierten Gasträume zum Osterbrunch. "Sowohl optisch als auch kulinarisch hat sich bei uns so einiges getan", verrät Anna-Theresa Hick. Lesen Sie mehr ...

Verkehrsinformation für die Osterfeiertage und Spätabreise

Sehr geehrte Gastgeber,
Ostern steht vor der Tür. Viele Ihrer Gäste werden sich bereits am kommenden Donnerstag und Freitag auf den Weg nach Rügen machen.

Aufgrund der A 20-Sperrung Höhe Tribsees und der notwendigen Umfahrungen ist mit erhöhtem Verkehrsaufkommen zu rechnen. Für eine Empfehlung, welche Verkehrsrouten und Reisezeiten genutzt werden sollten, sind Ihnen Ihre Gäste sicherlich sehr dankbar.
Aus diesem Grund haben wir Ihnen die wichtigsten Informationen zur Anreise nach Rügen zusammengestellt (insbesondere S.1). Lesen Sie mehr ...

Baunutzungsverordnung regelt Umgang mit Ferienwohnungen in Wohngebieten

Bereits 2017 hat der Bundesrat über die Regelungen zum Ferienwohnen in Wohngebieten abgestimmt. Mit Wirkung zum 13.05.2017 werden in der Baunutzungsverordnung Ferienwohnungen und -häuser in allgemeinen Wohngebieten ausnahmsweise als „nicht störende Gewerbebetriebe“ erlaubt. In reinen Wohngebieten sind kleine Beherbergungsbetriebe nur ausnahmsweise zulässig.  Weitere Informationen dazu finden Sie im Erlass ab S. 24.

Bestehende Bebauungsplangebiete
Für vor dem 13.05.2017 rechtskräftig gewordene Bebauungspläne richtet sich die Zulässigkeit von Ferienwohnungen nach den Festsetzungen des Bebauungsplans. Entscheidend hierfür ist, ob eine Gemeinde im Zeitpunkt des Satzungsbeschlusses seinerzeit konkret auch Ferienwohnungen zum Regelungsgegenstand des Bebauungsplans (Planungswille) gemacht hat und über die Zu- oder Unzulässigkeit von Ferienwohnungen abschließend entschieden hat.

Anpassungsbedarf besteht nur, wenn vom dokumentierten Planungswillen abgewichen und die
früheren Regelungen geändert werden sollen. Dazu finden Sie weitere Informationen im Erlass ab S. 27.

 

Absolventin sucht Arbeitgeber

Absolventin sucht Arbeitgeber

Judith Kleinsorge, Studentin der Hochschule Stralsund, wird Ihr Studium "Leisure and Tourism Management" im April 2018 abschließen. Gern möchte Frau Kleinsorge der Region treu bleiben und ist auf der Suche nach einem Arbeitgeber mit interessantem Tätigkeitsfeld, gern im Bereich Marketing. Derzeit schreibt die Studentin ihre Abschlussarbeit zum Thema Feedback-Management beim Tourismusverband Rügen e.V.

Bei Interesse und Fragen schreiben Sie der Studentin gern an judith.kleinsorge@hotmail.de.