Cookie-EinstellungenWir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen unserer Website zu ermöglichen. Wenn Sie auf unserer Website weitersurfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

News Archiv

Förderung für Lebensretter - Rügen mach mit!

Förderung für Lebensretter - Rügen mach mit!

Der Plötzliche Herztod (PHT) gehört zu den  häufigsten Todesursachen der westlichen Industrienationen. Das  Land Mecklenburg-Vorpommern hat nun 1.000.000 EUR zur Verfügung gestellt, um öffentliche Einrichtungen mit Laien-Defibrillatoren zur Herzwiederbelebung kostenlos auszustatten.

Rügener Gemeinden und Einrichtungen sowie Unternehmer können ab sofort Anträge auf Förderung einreichen.

Was wird gefördert?

  • Anschaffung von Automatisierten Externen Defibrillatoren (AED), die im öffentlichen Raum aufgestellt und betrieben werden (z.B. Versammlungsstätten, Einkaufszentren mit mehreren Geschäften, Büro- und Verwaltungsgebäude mit regelmäßigem Publikumsverkehr, Bildungs- und Betreuungseinrichtungen, Museen, Sportstätten und Verkehrsanlagen
  • Hierzu zählen auch die touristisch hoch frequentierten Ziele von Touristen (wie z.B. Tourist-Infos)

Nicht gefördert werden Kosten für die Aufstellung, Personaleinweisung, Wartung etc.

Wer wird gefördert?

  • Zuwendungsempfänger können Eigentümer, Betreiber oder Träger der entsprechenden Immobilien sein.

Wie hoch ist die Förderung?

  • bei öffentlichen Körperschaften, gemeinnützigen und sonstigen, nicht auf Gewinnerzielung gerichteten Einrichtungen
    100 % der Anschaffungskosten, jedoch maximal 2.000 Euro
  • bei anderen Zuwendungsempfängern (Unternehmen) 90% der Anschaffungskosten, jedoch maximal 1.800 Euro.

Es ist lediglich ein formloser Antrag beim Landesförderinstitut (LFI) MV, Werkstraße 213, 19061 Schwerin einzureichen. Das entsprechende Formular und die Fördergrundsätze finden Sie hier!

 

Eintrag vom 28.03.2018

up